Schrumpffolie und Custom Tee

Was kann man schon tun an einem kalten, verregneten Sonntag? Ja klar: Basteln!
Ich hatte mich am gestrigen Sonntag mit meinen Bastelschätzen in Küche und Esszimmer breit gemacht, denn ich benötigte für dieses etwas andere Projekt den Backofen.

Schon ewig hatte ich vor ein kleines Bastelprojekt mit Schrumpffolie zu werkeln. So richtig konnte ich mir nicht vorstellen wie und ob das wirklich funktioniert. Und gestern war nun der richtige Tag dafür. Kleine Anhänger wollte ich gestalten und es ist wahrlich gelungen! Ich bin sehr begeistert.

Meine Empfehlung zum Wochenstart: Probier das unbedingt mal aus!!

 

Die verwendeten Zutaten:

– Schrumpffolie weiß matt
– Produktpaket „Custom Tee
– BigShot
– Stempelfarbe „Archival Schwarz“
– Crop-A-Dile
– Backofen mit 160 Grad vorgeheizt
– Backpapier
– Handykette

 

Leider kann man die Schrumpffolie nicht mit dem Papierschneider schneiden und so musste ich mit der Schere ans Werk gehen. Viele Quadrate habe ich zugeschnitten, die ich dann mit den Framelits „T-Shirts“ durch die BigShot gekurbelt habe.

Damit das fertige T-Shirt an den Anhänger kann, braucht es ein Loch. Hierzu hatte ich, damit ich gleich mehrere auf einen Streich lochen konnte, die Crop-A-Dile verwendet. Die ist unerlässlich in jedem gut sortierten Bastelzimmer.
Wirklich ganz wichtig: Das Loch muss unbedingt vor dem Erhitzen angebracht werden. Hinterher müsstest Du eine Bohrmaschine dazu verwenden.

Anschließend habe ich die T-Shirts bestempelt und dann ging es ab in den Ofen. Wichtig: Backpapier unterlegen! Während des Stempelns durfte der Backofen schon auf 160 Grad vorheizen.

Und dann ging es wirklich rasant schnell. Nach wenigen Minuten fängt die Folie an sich zu wölben und innerhalb von Sekunden schrumpft sie um mehr als die Hälfte. Der Knaller! Hier der direkte Größenvergleich:

Erst wölbt sich die Folie und dann wird sie wieder gerade. Sobald die geschrumpfte Folie wieder glatt ist, kann das Blech aus dem Ofen geholt werden. Und was da aus dem Ofen kommt, ist so putzig.

Die heißen T-Shirts habe ich sofort zum Abkühlen vom Blech einzeln auf die Arbeitsplatte gelegt. Auch das Abkühlen erfolgt innerhalb weniger Sekunden und dann ist die Schrumpffolie ausgehärtet und der Anhänger kann angebracht werden.

Ich bin sehr entzückt von diesem Ergebnis. Und nicht nur ich war gestern schwer beeindruckt, auch meine Kinder haben nicht schlecht gestaunt und waren sofort verliebt in diese Minianhänger. Ich bin dann sogleich in Großproduktion gegangen, meine Kleine hat mir natürlich ein T-Shirt abgeluchst und mein Großer wünschte sich eine Variante für Jungs. Solche Wünsche kann Mama doch gleich erfüllen. Ein Kinderspiel!

Hoffentlich kann ich die ein oder andere Stemplerin mit diesem kleinen Anhänger erfreuen. Den Anfang machen meine lieben Kundinnen vom StempelStammtisch am kommenden Mittwoch. Und Nachschub an Handyketten ist bestellt, der nächste verregnete Sonntag kommt bestimmt.

Ach ja: Wenn Du die kleinen Anhängerchen nachwerkeln möchtest, das Produktpaket „Custom Tee“ findest Du im Frühjahr-/Sommerkatalog und ist noch erhältlich. Gerne nehme ich Deine Bestellung entgegen. Ab 60€ Warenwert lasse ich Dir die Bestellung versandkostenfrei und direkt zuschicken, dann kannst Du schnell loslegen…

Keep on stampin´

Anja-Basteleien.de

 

Klick hier, um als Stampin´ Up! Demonstrator in meinem Team einzusteigen.

 

Folgende Produkte wurden u.a. verwendet:

10 Kommentare

  • Pingback: Viel Post ging auf Reise |

  • ohja da will ich schon seit ewigkeiten machen ..aber irgendwie schwindet die idee immer wieder lg ulla s

  • Hallo Anja,
    deine Anhänger sind wirklich total niedlich geworden! Die Empfänger werden sich bestimmt riesig darüber freuen!
    Liebe Grüße
    Gerlinde

  • KleinerVampir

    Hallo Anja,

    Wow! Was für ein tolles Projekt…. so ein Anhänger würde mir auch gefallen. Wozu brauchst Du den SO viele?

    Liebe Grüße
    KleinerVampir

    • Hallo KleinerVampir!
      Vielen Dank, ich freue mich, dass Dir meine Mini-Shirts gefallen. Einige habe ich bereits verschenkt und ich habe damit großes Erstaunen ausgelöst *lach*. Warum so viele? Na, es ist eben ein süßes Mitbringsel für mein Kunden.
      LG Anja

  • Katrin Mutze

    Ja, Schrumpffolie ist eine tolle Erfindung. Stempeln, schneiden, lochen, Heißluftfön,….freuen. Ratz -fatz gemacht. Ohrringe waren bei unserer Kirmes der Renner.

    • Hallo liebe Katrin,
      ja, ich habe davon gelesen, dass auch gerne „Ohrringe“ damit gefertigt werden. Für mich war die Schrumpffolie Neuland und ich bin total begeistert. Sicher wird das nicht mein letztes Schrumpffolien-Projekt gewesen sein.
      LG Anja

  • Geniale Idee!
    LG Britti

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s