Tannenzapfen – Kreativ im Team

…und es hatte wieder ZOOOOOM gemacht!
Sich online zu treffen und gemeinsam kreativ zu sein, ist inzwischen fester Bestandteil in meinem Team. Bei einigen meiner Mädels kam der Wunsch auf mit mir einen Zapfen umzusetzen, um die Artischockentechnik zu erlernen. Nichts lieber als das! Am vergangenen Donnerstagabend hieß es also Schneiden, Falten, Stecken…

Gemeinsam machten wir uns Schritt für Schritt ans Werk. Jede im heimischen Kreativreich aber online miteinander verbunden und im virtuellen Blickkontakt. Drei Stunden waren mit viel Spaß und Plauderei im Flug vergangen, so schön kurzweilig.

Einige Tage vor dem Termin hatte ich den wackeren Zapfenbastlerinnen mitgeteilt was sie zum Zoom bereithaben müssen. Neben dem Papierschneider, einem Styropor-Ei und reichlich Stecknadeln ist das alles Entscheidende das Designerpapier. Da ich selbst schon sehr geübt bin mit dem Tannenzapfen, hatte ich mich erstmals an ein Musterpapier mit Schriftzug gewagt. Hierbei muss man aufpassen in welche Richtung man das Papier faltet. Kein Ding aber man muss eben achtsam sein. Die Schrift auf dem Kopf ist nun mal blöde.

Ich war zunächst skeptisch, ob ich beim Designerpapier die richtige Wahl getroffen hatte. Aber dann war ich doch recht schnell begeistert, es macht sich gut. Ach, eigentlich ist es fast egal, welches Designerpapier verarbeitet wird, der Zapfen wird immer zauberschön. Ich glaube selbst Blümchenpapier rockt, sollte ich mal probieren. Aber nicht mehr in diesem Jahr, das war definitiv mein letzter Zapfen 2020.

Inzwischen hat der Zapfen auch seinen Platz gefunden. Ich hatte eine Aufhängung eingearbeitet, nun hängt der Zapfen in Vanille und Chili zwischen den Säckchen vom Adventskalender meines Sohnemanns.


Keep on stampin´


Klick hier, um als Stampin´ Up! Demonstrator in meinem Team einzusteigen.

Teile diesen Beitrag:

Hinterlass einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.