Zapfen – Friedvolle Zweige

Jedes Jahr im Herbst fange ich an sie zu gestalten und höre nicht auf bis Weihnachten: „Zapfen“. Ich mag diese wundervolle Dekoration. Es ist ein wenig Mühe aber ich werde immer und immer wieder mit einem charmanten Ergebnis belohnt.

Nun ist mein erster Zapfen vom Kreativtisch gehüpft und vielleicht staunst Du nun sogar, wenn Du mir schon eine Weile folgst, ich habe Gold verwendet und das nicht zu knapp.

Um für einen hübschen Zapfen ans Ziel zu kommen, gibt es sicherlich viele Wege, ich selbst wende immer die „Artischockentechnik“ an, diese Technik gefällt mir hierzu einfach am besten. Benötigt wird hierfür ein Styroporei, Designerpapier, ganz viele Stecknadeln, weitere Deko zum Aufpeppen und ganz wichtig: Zeit und Geduld.

Für meinen ersten Zapfen 2019 habe ich zum Designerpapier „Sanfte Silhouetten“ gegriffen. Die Entscheidung welches Musterpapier ich aus dieser Serie verwenden soll, fiel mir schwer. Alle Seiten sind einfach so schön. Nun, wie Du sehen kannst entschied ich mich für Blau-Gelb.

Weiter ausgestaltet habe ich den Zapfen dann mit heute ganz frisch eingezogenen Zweigen aus den Stanzformen „Zauberhafte Zweige„. Auf diese hatte ich extra gewartet. Das Ergebnis wurde wie erhofft, ich bin begeistert.

Sind diese Zweige nicht der Knaller? Ich finde ja, dass diese Stanzformen im aktuellen Herbst-/Winterkatalog 2019 gar nicht so richtig zur Geltung kommen. Oder es liegt an mir, ich brauchte den zweiten Blick. Selbstverständlich ist das komplette Produktpaket „Friedvolle Zweige“ bei mir eingezogen aber die Stempel brauchte ich für diese Bastelei nicht. Die müssen warten bis zum nächsten Projekt. Ausgekurbelt habe ich die drei unterschiedlichen Zweige übrigens mit dem Metallic-Folienpapier in Gold. Eine Wucht.

Eingearbeitet habe ich weiterhin Juteband, Kordel und Pailetten. Auch eine Aufhängung sollte der Zapfen haben und hierfür kam das „Geflochtene Leinenband“ aus dem Hauptkatalog zum Einsatz. Da reichten dann allerdings keine Stecknadeln, die Heißklebepistole musste dazu auf den Kreativtisch. Auch die Bänder und Zweige sind geklebt, damit es wirklich dauerhaft hält.

Nun brauche ich noch einen schönen Aufenthaltsort für diesen herbstlichen Zapfen. Der wird sich sicherlich finden und auch der nächste Zapfen wird nicht lange auf sich warten lassen…


Keep on stampin´


Klick hier, um als Stampin´ Up! Demonstrator in meinem Team einzusteigen.


Folgende Produkte wurden u.a. verwendet:

Table built using Product Table Builder by The Crafty Owl – Independent Stampin‘ Up! Demonstrator.
Teile diesen Beitrag:

Ein Kommentar

  • Ist das die Artischockentechnik? So bekommen die Eier das ganze Jahr über ihre Daseinsberechtigung. Da fällt mir ein das man Kugeln auch mit der Technik machen kann und mit dem Designpapier und Glitzer. Danke für die Inspiration.

Hinterlass einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.